PrintMonitor 16 Installation

Inhalt



Anforderungen

Hardware

  •    

    Minimale Anforderungen

    Empfohlene Anforderungen

    Hardware

    Prozessor

    Intel Core i3 oder höher
    Prozessor anderer Hersteller

    Intel Core i3 oder höher
    Prozessor anderer Hersteller

    Arbeitsspeicher

    1 GB

    2 GB

    Speicherplatz

    150 MB

    > 500 MB




Software

  •    

    Minimale Anforderungen

    Empfohlene Anforderungen

    Software



    Betriebssystem

    Windows 7
    inkl. IIS + CGI *

    Windows Server 2012 R2
    inkl. IIS + CGI *

    Microsoft .NET Framework

    4.0

    4.5

    Browser (Web UI)

    Internet Explorer 10
    Firefox 15
    Opera 11.0
    Chrome 14

    Internet Explorer 11 oder höher
    Microsoft Edge
    Firefox 22
    Opera  15
    Chrome 29



    * IIS + CGI wird i.d.R. automatisch durch das Setup installiert.


Netzwerk & Ports

  •  

    HTTPS [:443]

    oder 

    E-Mail

    Datenübertragung
    (Zähler, Toner, etc)

    Internetverbindung
    ProxyServer (optional)

     

    Mailserver
    Relay an eine externe Adresse



    Folgende Ports werden je nach Anforderung und Nutzung verwendet:

    Port Name

    Protokoll
    TCP/UDP

    Port #

    Richtung

    Beschreibung

    SMTP

    TCP

    25

    Ausgehend

    Email senden via SMTP Server

    HTTP

    TCP

    80

    Ausgehend

    Verbindung auf das Webinterface und Abfragen von Druckerdetails

    SNMP

    UDP

    161

    Ausgehend

    Abfrage der Drucker via SNMP

    SNMP

    UDP

    162

    Eingehend

    Empfangen der SNMP Trap Benachrichtigungen

    HTTPS

    TCP

    443

    Ausgehend

    Verbindung auf das Webinterface und Abfragen von Druckerdetails

    Canon CPCA

    UDP

    47545

    Ausgehend

    Abfragen der Detailzählerstände für Canon Geräte



Installation

Anmerkungen

  • Um die Software zu installieren, nutzen Sie bitte die PrintMonitor16 Setupdateien. Manuelle Aktualisierungen können u.U. zukünftig im ZIP des Setups beigelegt sein. Sie können die Setupdateien jederzeit hier herunterladen. Grössere Aktualisierungen werden durch den Update Check des PrintMonitor und / oder durch ein neues Setup verteilt. Der Update Check muss manuell gestartet werden. Der PrintMonitor lädt keine automatischen Updates herunter!


Setup

  • Schritt 1

    Laden Sie sich die Setupdateien von unserer Webseite herunter: Download

    Schritt 2

    Starten Sie nun die entpackte Datei "PrintMonitor_16.x.x.exe" und wählen Sie die Setupsprache aus. Diese Auswahl gilt nur für das Setup. Die Sprache des PrintMonitor16 kann später bei der Anmeldung gewählt werden.

    Schritt 3

    Sie befinden sich nun im Setup Assistenten. Je nach Konfiguration der Windows Komponenten sehen Sie hier, ob bereits die folgenden Anforderungen erfüllt werden:

    • Internet Information Server (IIS)
    • CGI Modul für IIS

    Ist mindetens eines der beiden Features nicht installiert, wird Windows versuchen diese automatisch zu installieren.

    Schritt 4

    Lesen Sie die Lizenzvereinbarung aufmerksam durch und bestätigen Sie diese mit "Ich stimme der Lizenzvereinbarung zu".

    Schritt 5

    Wählen Sie nun den gewünschten Installationpfad. Wir empfehlen den PrintMonitor16 in das Standardverzeichnis zu installieren.

    Schritt 6

    Für die Administration der Software wird ein Webinterface auf Port 8080 verwendet. Für die Kommunikation zwischen Webinterface und PrintMonitor 16 wird ein Web Socket auf Port 8081 genutzt. Passen Sie diese ggf. Ihren Wünschen an.

    Die Ports werden (wenn Option aktiviert) automatisch in der Windows Firewall freigegeben.

    Schritt 7

    Das Setup ist nun bereit für die Installation. Starten Sie mit "Installieren".


    Die Installation dauert einige Minuten. Der Fortschrittsbalken wird ggf. mehrmals kurz stehen bleiben.

    Schritt 8

    Die Installation ist nun erfolgreich abgeschlossen. Sobald Sie das Setup mit "Fertigstellen" beenden, startet automatisch der Einrichtungsassistent vom PrintMonitor 16.

    Sollte dieser nicht automatisch starten, navigieren Sie in das Installationsverzeichnis und starten Sie das Programm "pm_wizard.exe". Der Standardpfad lautet: "C:\Program Files (x86)\TI-Tool\PrintMonitor\app\pm_wizard.exe"


PrintMonitor Wizard & Lizenz

  • Schritt 1

    Nach erfolgreicher Installation startet automatisch der Einrichtungsassist. Sollte dieser nicht automatisch starten, oder möchten Sie die Einrichtung zu einem späteren Zeitpunkt erneut starten, navigieren Sie in das Installationsverzeichnis und starten Sie das Programm "pm_wizard.exe". Der Standardpfad lautet: "C:\Program Files (x86)\TI-Tool\PrintMonitor\app\pm_wizard.exe"

    Schritt 2

    Tragen Sie in diesem Schritt die Aktivierungsinformationen ein. Sie benötigen dazu folgende Angaben:

    Activation Code (Lizenznummer) (2)
    Customer ID (3 stelliges Kundenkürzel) (3)

    Kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Partner, sofern Sie diese nicht erhalten haben.

    Tragen Sie unter "Notification mail address" (4) eine E-Mailadresse ein, welche bei Problemen bei der automatischen Aktivierung benachrichtigt werden kann.
    Klicken Sie auf um die Lizenz automatisch herunterzuladen.

    Sollte der Computer über keine Internetverbindung verfügen, oder der Download der Lizenz nicht funktionieren, ändern Sie die Option (5) auf "Manually, und fahren mit der manuellen Aktivierung fort.


    Manuelle Aktivierung

    Sie können nun mit dem Button "Copy download URL to clipboard" die eingetragenen Daten in die Zwischenablage kopieren, und mit diesem Link die Lizenz herunterladen. Fügen Sie den Link in einem Internet Browser ein und speichern Sie die heruntergeladene Lizenzdatei auf dem PrintMonitor 16 Computer. Die *.zip Datei muss nicht entpackt werden!

    Wählen Sie nun die Lizenzdatei (.zip) mit dem Button "Browse for license file..." aus.

    Schritt 3

    Sie sehen nun die Details zu der Lizenz. Eine PrintMonitor 16 Produktiv Lizenz ist jeweils 12 Monate gültig. Sofern unter Schritt 2 das automatische Herunterladen verwendet wurde, verlängert der PrintMonitor 16 vor Ablauf automatisch die vorhandene Lizenz. Hierzu verbindet sich die Software mit unserem Server "activate.printmonitor.at".
    Die Lizenz wird in folgenden Fällen nicht verlängert:

    Vertrag abgelaufen
    Falscher Lizenztyp

    Sollte die automatische Verlängerung aufgrund von Netzwerkproblemen fehlschlagen, informieren wir die hinterlegte E-Mailadresse der betroffenen Lizenz.

    Schritt 4

    Die automatisierten Abläufe (Druckerabfrage, Lizenzerneuerung) werden als Aufgaben in Windows installiert. Sie können die Laufzeiten hier, oder später direkt im Windows Aufgabenplaner anpassen.

    Klicken Sie auf um die Tasks zu installieren.

    Bitte informieren Sie Ihren Partner, sollten Sie die Laufzeiten der Aufgabe Printer Query (Query the printers in your network) anpassen, da es ansonsten zu Problemen bei der Übertragung führt.

    Schritt 5

    Der Einrichtungsassistent ist nun erfolgreich abgeschlossen.

    Die Benutzeroberfläche ist via WebBrowser erreichbar unter http://localhost:8080 , bzw. dem von Ihnen gewählten Port.

    Tipp: Sie können nun den PrintMonitor 16 auch von einem anderen Computer bedienen (z.B. einem Client). Verwenden Sie dazu die interne IP, bzw. DNS Name, und den dazugehörigen Port. Beispiel: http://192.168.1.11:8080 oder http://srv01:8080


Konfiguration

Login / Start

  • Öffnen Sie Ihren Internet Browser und rufen Sie das PrintMonitor 16 Webinterface auf, wie unter PrintMonitor Wizard & Lizenz: Schritt 5 beschrieben.

    Die Standard Logindaten lauten:

    Benutzername:admin
    Passwort:printmonitor


Drucker erkennen / hinzufügen

  • Damit die Software Drucker erkennen und hinzufügen kann, müssen Sie Erkennungsgruppen definieren. Gehen Sie dafür wie folgt vor:


    Schritt 1

    Wählen Sie den Menüpunkt Erkennung aus. Sie sehen nun eine Liste mit den aktuellen Erkennungseinträgen.
    Mit dem Button öffnet sich ein Dialog um weitere Einträge zu erstellen. Hier können folgende Varianten eingerichtet werden:

    Einzelne IP (z.B. 192.168.1.15)
    IP Bereich (z.B. 192.168.1.1-192.168.1.254)
    DNS Name (z.B. Drucker1)

    Schritt 2

    Geben Sie nun die gewünschten Daten ein und bestätigen Sie den Dialog mit

    Falls erforderlich, können weitere Werte angepasst werden:

    SNMP Version
    Aktuell steht Ihnen nur SNMP Version 1 & 2 zur Verfügung.
    SNMP Port
    Definineren Sie hier den Port für die SNMP Kommunikation.
    Community Lesen
    Wird benötigt um den Drucker auszulesen. Standard: "public".
    Community Schreiben
    Wird benötigt um in den Drucker zu schreiben (z.B. SNMP Trap Registrierung). Standard: "private".
    HTTP Login
    Wird verwendet um bei einigen Lexmark Geräten die DeviceStatistics Webseite zu laden, sofern der Bericht im Webinterface des Druckers passwortgeschützt ist.

    Schritt 3

    Nachdem ein oder mehrere Einträge hinzugefügt wurden, kann nun die Erkennung gestartet werden.
    Nutzen Sie die Buttons um Drucker in der aktuellen Auswahl zu erkennen, oder für eine komplette Erkennung.
    Sobald diese startet, wird der aktuelle Fortschritt in der Taskübersicht (im unteren Bereich) angezeigt. Sie können während der Erkennung problemlos auf andere Menüpunkte wechseln. Die Abfrage wird weiterhin ausgeführt und Sie können jederzeit den Status sehen.

    Erfolgreich erkannte Drucker finden Sie im Menü unter "Drucker".


Übertragung der Daten

  • Der PrintMonitor 16 überträgt in vordefinierten Abständen alle Druckerdaten und je nach Einstellung die gesammelten Störungen. Näheres zu den Störungen finden Sie im Abschnitt SNMP Traps. In den folgenden Einstellungen können Sie definieren, wie diese Übertragen werden.


    Schritt 1

    Öffnen Sie die Einstellungen im Hauptmenü.
    Sie sehen nun unter Allgemein die Datenübertragung. Wählen Sie hier die gewünschte Übertragungsart.
    Fahren Sie je nach gewünschter Konfiguration bei Schritt 2: Web(HTTPS) oder Schritt 2: Mail(SMTP) fort.

    Schritt 2:
    Web (HTTPS)

    Tragen Sie nun allfällige Proxy Servereinstellungen in die dafür vorgesehenen Felder ein. Bitte geben Sie keine Proxy-Auto-Config (*.pac) Pfade ein. Beachten Sie ausserdem, dass wir derzeit nur BASIC Authentifizierung unterstützen.
    Falls Sie über eine zusätzliche Firewall verfügen, müssen ggf. noch Port 443 bzw. IP's unserer Uploadserver freigeschaltet werden:

    update.printmonitor.at
    update2.printmonitor.at

    Die Einrichtung der Übertragung ist nun für Sie abgeschlossen. Folgen Sie Schritt 3 für den Übertragungstest.

    Schritt 2:
    Mail (SMTP)

    Tragen Sie nun Ihre Mail Servereinstellungen in die dafür vorgesehenen Felder ein. Beachten Sie, dass wir derzeit nur SMTP Server unterstützen (kein Exchange Konto) auf Port 21.
    Das Feld [CC] Zusätzlicher Empfänger erhält eine Kopie jedes Datenversandes. Die Testnachricht wird an diese Adresse gesendet.
    Geben Sie nach Möglichkeit für die Testnachricht eine externe E-Mailadresse an. Gegebenenfalls muss der PrintMonitor 16 für SMTP Relay freigeschaltet werden.

    Um das benötigte externe Relay zu umgehen, (z.b. wenn Relay Ausnahmen nicht erlaubt sind) können Sie ein Postfach mit einer automatischen Weiterleitung einrichten. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem E-Mail Administrator.

    Die Einrichtung der Übertragung ist nun für Sie abgeschlossen. Folgen Sie Schritt 3 für den Übertragungstest.

    Schritt 3:

    Sie können abschliessend prüfen ob die Übertragung funktioniert, indem Sie folgende Schritte ausführen:

    Starten Sie die Windows Eingabeaufforderung (WindowsTaste + R, "cmd.exe")

    Wechseln Sie in das Installationsverzeichnis des PrintMonitor 16 mit folgendem Befehl (Pfad kann abweichen):
    cd "C:\Program Files (x86)\TI-Tool\PrintMonitor\app"

    Starten Sie nun folgendes Programm:
    pm_query.exe query

    Nun startet eine Abfrage über alle bereits erkannten Drucker. Sollten zu diesem Zeitpunkt keine Drucker vorhanden sein, führt der PrintMonitor 16 automatisch eine Druckererkennung aller bereits definierten Erkennungsgruppen durch.
    Nach Abschluss der Abfrage sollte nun folgende Meldung erscheinen: File uploaded successfully!


SNMP Traps / Störungen (optional)

Setup

  • Der PrintMonitor 16 kann SNMP Traps verarbeiten und daraus gemäss eingestellter Filter automatisch Störungsmeldungen erstellen. Die Störungen werden dabei je nach Übertragungseinstellungen via Web (HTTPS) oder Mail (SMTP) an den WebMonitor gesendet und dort verarbeitet.
    Möchten Sie dies nutzen, müssen folgende Schritte durchgeführt werden:


    Schritt 1

    Öffnen Sie die Dienste in der Windows Verwaltung.
    Alternativ führen Sie folgendes aus:

    Klicken Sie im Menü Start auf Alle Programme, auf Zubehör und dann auf Ausführen.
    Geben Sie im Feld Öffnen den Text services.msc ein, und klicken Sie auf OK.

    Schritt 2

    Suchen Sie nun den Dienst PrintMonitor Traps Monitor ändern Sie in den Eigenschaften (rechte Maustaste -> Eigenschaften) den Starttyp auf Automatisch.

    Starten Sie diesen jetzt.

    Schritt 3

    Alle Drucker, die Störungen automatisch senden sollen, müssen nun korrekt konfiguriert werden. Die Drucker senden nach dieser Einrichtung ein Trap an den PrintMonitor 16.

    Verbinden Sie sich auf das Webinterface des Druckers und loggen sich als Admninistrator ein.
    Richten Sie die IP des PrintMonitor 16 Computers als Empfänger für SNMP Traps ein.

    Dieser Schritt entfällt bei der automatischen Trap Registrierung.


    Automatische Trap Registrierung

    Der PrintMonitor 16 kann die Trap Registrierung für Sie übernehmen. Aktuell werden die Hersteller HP, Lexmark und Ricoh unterstützt. Die Aktivierung funktioniert wie folgt:

    Öffnen Sie die Einstellungen im Hauptmenü des PrintMonitor 16.
    Aktivieren Sie die Autom. Trap. Registrierung und geben Sie im Feld Trap Empfänger die IP-Adresse des PrintMonitor 16 Computers an.
    Klicken Sie nun auf Speichern.

    Die Trap Empfängeradresse wird automatisch bei der nächsten Laufzeit des pm_query.exe in den Druckern registriert.
    Sie können den Status und die Details dieser Registrierung in der Druckerliste sehen.


Konfiguration

  • Bei der Installation wird bereits eine vordefinierte Konfiguration der Störungen eingerichtet. Diese kann auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden.
    Sie finden diese Einstellungen im Hauptmenü unter Störungen -> Einstellungen.


    Ein Trap wird erst als Störung behandelt, wenn der dazugehörige Fehler bei der Konfiguration hinzugefügt wird. Folgen Sie diesen Schritten um ein Fehler zu aktivieren:

    Schritt 1

    Klicken Sie auf unterhalb der Tabelle. Es öffnet sich ein neuer Dialog.

    Schritt 2

    Wählen Sie die gewünschte Beschreibung / Fehler aus und wählen Sie optional den Schweregrad aus.
    Sie können zusätzlich die Anzahl Minuten definieren, die nach einer Störung versteichen müssen, bevor die selbe Störung, bei der selben Maschine, erneut eine Störungsmeldung auslösen kann.

    Schritt 3

    Es ist erforderlich, dass mindestens eine der Bedingungen aktiviert werden:

    Erneut prüfen (Minuten): Nach Ablauf dieser Zeit wird geprüft, ob der Fehler noch immer vorhanden ist.
    Wenn ja, wird die Störungsmeldung gesendet.
    Fehler in Tagen: Die Anzahl Fehler müssen in der definierten Anzahl Tagen vorkommen.
    Wenn ja, wird die Störungsmeldung gesendet.

    Schritt 4 (optional)

    Sie haben die Möglichkeit Ausnahmen zu definieren. Folgende Typen stehen zur Verfügung:

    Beginnt mit
    Endet mit
    Enthält
    Ist gleich
    RegEx


    Trifft eine dieser Ausnahmen zu, wird diese Meldung nicht als Störung behandelt.

    Schritt 5

    Speichern Sie nun die Einstellung ab. Die Änderungen sind ohne Neustart der Dienste aktiv.
    Nachträgliche Anpassungen haben keinen Einfluss auf bereits bestätigte Störungen.

Update

PrintMonitor 10.0.x -> PrintMonitor 16.x.x

  • Schritt 1

    Laden Sie sich die Setupdateien von unserer Webseite herunter: Download

    Schritt 2

    Starten Sie nun die entpackte Datei "PrintMonitor_16.x.x.exe" und wählen Sie die Setupsprache aus. Diese Auswahl gilt nur für das Setup. Die Sprache des PrintMonitor16 kann später bei der Anmeldung gewählt werden.

    Schritt 3

    Sie befinden sich nun im Setup Assistenten. Je nach Konfiguration der Windows Komponenten sehen Sie hier, ob bereits die folgenden Anforderungen erfüllt werden:

    • Internet Information Server (IIS)
    • CGI Modul für IIS

    Ist mindestens eines der beiden Features nicht installiert, wird Windows versuchen diese automatisch zu installieren.

    Schritt 4

    Das Setup ist nun bereit für die Aktualisierung. Starten Sie mit "Installieren".

    Schritt 5

    Da der Dienst "PrintMonitor Web Socket Service" bereits installiert und gestartet ist, möchte das Setup diesen automatisch schliessen. Bestätigen Sie hier mit "OK".

    Schritt 6

    Die Aktualisierung ist nun erfolgreich abgeschlossen.

    Schritt 7

    Leeren Sie Ihren Browsercache.



    Internet Explorer
    Die Vorgehensweise zum Löschen des Webcache in Internet Explorer (IE) hängt davon ab, welche Version von IE und Windows Sie verwenden. Die Optionen zum Entfernen gecachter Webseiten finden Sie in IE unter "Extras" ("Internetoptionen" oder "Sicherheit") und dann unter "Browserverlauf".

    Firefox
    Klicken Sie in der Firefox-Menüleiste auf "Extras"
    Klicken Sie auf "Einstellungen"
    Klicken Sie unter "Erweitert" auf die Registerkarte "Netzwerk"
    Leeren Sie den Cache unter "Zwischengespeicherte Webinhalte"


    Chrome
    Klicken Sie auf das Symbol "Anpassen" in der Symbolleiste des Browsers
    Wählen Sie "Einstellungen" und dann "Erweiterte Einstellungen anzeigen"
    Wählen Sie unter "Datenschutz" die Option "Chronik löschen"
    Wählen Sie in dem daraufhin angezeigten Dialogfeld die Kontrollkästchen für die Informationsarten, die Sie entfernen möchten. Wählen Sie mit dem Menü am oberen Rand die Datenmenge, die Sie löschen möchten Wählen Sie die Zeit, ab der alles gelöscht werden soll
    Klicken Sie auf "Clear browsing data".

FAQ

  • Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten. Bitte klicken Sie auf die jeweilge Frage um die Antwort einzublenden.


    Allgemein

    Mein Drucker wird nicht erkannt, obwohl dieser unter den Erkennungsgruppen definiert wurde

    Die autom. Übertragung läuft nicht. / Aufgabenplaner (Scheduled Tasks) nachträglich einrichten


    Installation

    "Error 502.2 - Bad Gateway" - Errorcode 0xffffffff bei Aufruf der PrintMonitor 16 Oberfläche

    "Error 503 Service unavailable" bei Aufruf der PrintMonitor 16 Oberfläche auf einem Small Business Server 2011

    "The requested page cannot be accessed" - Errorcode 0x800736b1

    "Error 500.19" - The requested page cannot be accessed because the related configuration data for the page is invalid

    Die Bilder und Texte des PrintMonitor 16 Webinterface werden nicht korrekt dargestellt

    Die Loginseite wird nicht richtig dargestellt. Es wird nur das TI-Tool Logo angezeigt


    Konfiguration

    Die Einstellungen werden nicht gespeichert, obwohl der Dialog mit "Speichern" geschlossen wird. Es erscheint keine Fehlermeldung

    Die einzelne Druckerabfrage funktioniert nicht. Es erscheint keine Fehlermeldung